Ziehl-Abegg SE

Vorstandsvorsitzender:
Peter Fenkl
Branche: 
Luft-, Regel- und Antriebstechnik
Unternehmenssitz:
Künzelsau 
Website: 
ziehl-abegg.com

„Unser direkter Exportanteil ist hoch: heute liegt er jenseits von 75%“, berichtet Peter Fenkl, Vorstandsvorsitzender von Ziehl-Abegg. In Besucherströme übersetzt heißt das: viele Kunden kommen zwar nicht von hier. Aber viele kommen irgendwann hierher - an den Standort Künzelsau. Bei solchen Besuchen erlebt Peter Fenkl immer wieder die gleiche Reaktion: „Habt Ihr es gut. Ihr lebt und arbeitet da, wo andere Urlaub machen.“

Das High-Tech-Unternehmen gehört zu den international führenden Herstellern im Bereich der Luft-, Regel und Antriebstechnik. Bei Ziehl-Abegg werden gigantische Ventilatoren ebenso gebaut wie Antriebsmotoren für Aufzüge. Die meisten Produkte entstehen in Baden-Württemberg: „Unser Technikzentrum ist hier – und unser Brainpool sitzt hier“, erklärt der Vorstandsvorsitzende Peter Fenkl.

Und noch etwas findet man in Künzelsau: Den weltweit größten Prüfstand für Ventilatoren. Eine Eigenentwicklung. Ein XXL-Raum, auf Federn gelagert, komplett entkoppelt von jedem externen Geräusch.

Ganz leise sollen sie sein, die Ventilatoren. Und wenig Energie verbrauchen. So der Anspruch. Peter Fenkls Lieblings-Soundtrack ist die Stille. Wenn man nichts hört von den Produkten, ist er happy. Dass man sie nicht sieht – das ist er gewohnt.

Ob in der Allianz Arena in München oder in der La Sagrada Familia in Barcelona. „Unsere Produkte sind immer versteckt. Denn die Philosophie lautet build in and forget.“ Einmal eingebaut, muss man sich nie wieder Gedanken machen, dass es mal nicht funktioniert.

„Standortvorteil Ärmelhochkrempeln“

Das Unternehmen, das seit fast 110 Jahren in Familienbesitz ist, lebt den Anspruch, Technologie- und Innovationsführer zu sein: „Das ist bei uns fast genetisch bedingt“, erzählt Peter Fenkl. „Dem Markt technologisch 4 bis 5, manchmal auch 10 Jahre voraus zu sein.“

Wie beim Prinzip des Eulenflügels. Peter Fenkl erinnert sich: „Als wir uns vor 20 Jahren neu positionierten, kam von allen Seiten: Aber der Ventilator ist schon 100 Jahre alt. Der ist zu Ende gedacht.“ Fenkls Reaktion: „Das kann gar nicht sein. Evolution endet nie. Lass uns mal in die Natur schauen.“ Bis dieser Blick in die Bionik irgendwann bei der Eule landete. „Die muss sehr leise fliegen. Damit sie hört, aber nicht gehört wird. Dieses Prinzip haben wir uns angesehen und abgeschaut.“ Und zwischenzeitlich auf viele Produkte appliziert. 

Sein Blick schweift wieder in die Natur. Die ländliche Region vor der Haustür empfindet er als absoluten Standortvorteil: „Früher gab es viele Menschen, die tagsüber bei Ziehl-Abegg gearbeitet haben und am Abend haben sie ihren Bauernhof betrieben. Leute, die es gewohnt waren, die Ärmel hochzukrempeln. Dieses Kulturgut hat sich hier im Haus durchaus niedergeschlagen“ sagt er. Das sei für ihn auch ein großer Teil des Erfolges, den viele Unternehmen hier in der Region haben: „Dass da Leute sind, die es gewohnt sind, anzupacken.“


Investitionsführer
Laden Sie den Investitionsführer hier herunter. 
Investitionsführer (11 MB)