Schwarzwald-Baar-Heuberg
Schwarzwald-Baar-Heuberg

Schwarzwald-Baar-Heuberg

Vom Hochschwarzwald bis zum namengebenden Großen Heuberg auf der Schwäbischen Alb zieht sich die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg als „grüne Lunge“ zentral durch Baden-Württemberg. Hier liegt eine der kleinsten Regionen, die jedoch in keiner Weise zu unterschätzen ist.

Mit der südlichsten Ecke berührt die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg noch das Kanton Schaffhausen und zieht sich über die Berge des Hochschwarzwaldes. Auf 2.529 Quadratkilometern liegen die Landkreise Rottweil, Tuttlingen sowie der Schwarzwald-Baar-Kreis. 481.000 Einwohner leben hier in den malerischen Bergen des höchsten deutschen Mittelgebirges.

Strukturgünstig im Zentrum von Baden-Württemberg gelegen profitiert die Region von einem Anschluss an das Bundesautobahnnetz über die A81. Dieses sichert auch den Zugang zu den Flughäfen Stuttgart, Basel und Zürich. Zudem ist das Schienenverkehrsnetz gut ausgebaut und sorgt ebenfalls für eine schnelle Verbindung nach Stuttgart und Basel.

Die Einwohner der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg wissen um die hohe Lebensqualität, die sie der ländlichen Struktur verdanken. Niedrige Feinstaubbelastung, ein intaktes Biosystem sowie ein breites Angebot an Gastronomie und Hotellerie wissen auch die über zwei Millionen Touristen zu schätzen, die sich hier jährlich erholen. Neben Wanderern und Sportlern kommen auch Kulturfreunde auf ihre Kosten, beispielsweise auf den Donaueschinger Musiktagen oder in von regionalen Wirtschaftsgrößen geschaffenen Kunstsammlungen. Auch das wahrscheinlich berühmteste Werk deutscher Handwerkskunst kommt aus dem Schwarzwald: die Kuckucksuhr.

Erwerbstätige (2014)
276.100
Bruttoinlandsprodukt (2014)
18,2 Mrd. Euro
Wirtschaftszentrum
Tuttlingen

Obwohl die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg die kleinste der zwölf Regionen in Baden-Württemberg ist, zählt sie mit der Region Stuttgart zu den industriestärksten Regionen des Bundeslandes. Die Anzahl der Unternehmen im produzierenden Gewerbe liegt dabei deutlich über dem Bundeslandesdurchschnitt. Vor allem die mittelständische Industrie ist hier höher als es in den anderen Regionen üblich ist.

Als wichtigste Branchen haben sich die Herstellung von Metallerzeugnisse, elektrischen Ausrüstungen und Produkte der Unterhaltungselektronik entwickelt. Zudem ist rund um Tuttlingen das wichtigste Cluster der Medizintechnik in Deutschland entstanden. Weitere Cluster haben sich um die Branchen Automobil, Feinwerktechnik, Gesundheitswirtschaft, Kunststofftechnik und Produktionstechnik gebildet. Zudem ist der Tourismus ein wichtiges Standbein.

Die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg weist das zweithöchste verfügbare Einkommen im Vergleich zu den anderen baden-württembergischen Regionen auf.

Den hohen Dynamikindex verdankt die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg unter anderem ihren gut ausgebildeten Fachkräften. Diese werden in verschiedenen Institutionen ausgebildet. Die Region verfügt über zwei Hochschulen mit insgesamt fünf Standorten sowie eine Musikhochschule.

Ihr direkter Kontakt in die Region

WIRTSCHAFTSFÖRDERUNGSGESELLSCHAFT SCHWARZWALD-BAAR-HEUBERG MBH Heinz-Rudi Link Marienstraße 10 78054 Villingen-Schwenningen Telefon: +49 7720 660440-0 Fax: +49 7720 660440-9 info(at)wifoeg-sbh.de www.gewinnerregion.de