Heilbronn-Franken
Heilbronn-Franken

Heilbronn-Franken

Natur, Kultur, Technik – das sind die Stärken der größten baden-württembergischen Region Heilbronn-Franken. Das Leitbild der Region ist die Konzentration auf Innovation und Vernetzung.

Knapp 870.000 Einwohner wohnen heute in der fruchtbaren Muschelkalkebene, die sich bis an die Grenzen Bayerns erstreckt. Mit 4.765 Quadratkilometern ist Heilbronn-Franken nicht nur die flächenmäßig größte Region, sondern stellt auch bundesweit eine wachsende und dynamische Region dar. Überdurchschnittliches Bevölkerungswachstum, Zunahme der Arbeitsplätze sowie neue Wohnungsbauschwerpunkte sichern das Zukunftspotenzial der Region.

Zudem ist die Region hervorragend an die Infrastruktur angeschlossen. Ein enges Autobahn- (A3, A6, A7, A81) und Schienennetz sichert den Anschluss an die naheliegenden Metropolregionen Stuttgart, Mannheim, Frankfurt und Würzburg. Zugang zur Bundeswasserstraße bieten der Mainhafen Wertheim und der Neckarhafen in Heilbronn. Letzterer ist nicht nur der größte Binnenhafen abseits des Rheins, sondern dank des Neckars ein Anziehungspunkt für Wassersportler, Spaziergänger und Erholungssuchende in der ganzen Region. Auch Kulturliebhaber kommen aufgrund des breiten Angebots auf ihre Kosten. Noch ein Tipp für Genießer: Heilbronn-Franken bietet ein vielfältiges kulinarisches Angebot und natürlich das größte Anbaugebiet für Rotwein in Deutschland.

Erwerbstätige (2014)
518.700
Bruttoinlandsprodukt (2014)
37,6 Mrd. Euro
Wirtschaftszentrum
Heilbronn

Wie die gesamte Region ist auch die Wirtschaft historisch gewachsen und weist einen ausgeprägten Branchenmix auf. Einen besonderen Schwerpunkt bildet der Produktionssektor – er ist im Landesvergleich stark vertreten. Knapp 43 Prozent der 64.000 Unternehmen sind im sekundären Sektor angesiedelt. Der überwiegende Teil der regionalen Unternehmen sind gut geführte Familienunternehmen mit langfristigen Strategien, hohen Eigenkapitalquoten und Exportanteilen von häufig über 50 Prozent. Zudem investieren sie zukunftsorientiert und überdurchschnittlich in Forschung und Entwicklung. Durch stetige Verbesserung haben sie sich vor allem in kleinen Marktsegmenten einen Namen gemacht: Die Region Heilbronn-Franken weist bundesweit die höchste Dichte an Weltmarktführern auf.

Zudem finden sich auch Ballungsgebiete folgender Branchen in der Region wieder:
Automobil, Kunststofftechnik-/verarbeitung, Laborglas, Medizintechnik, Metallverarbeitung, Montage/ Befestigungstechnik, Papierverarbeitung, Umwelttechnologie, Ventilatoren-/Lüftungstechnik, Verpackungstechnik.

Im Vergleich der baden-württembergischen Regionen kann Heilbronn-Franken im Bereich der Hochschullandschaft bisher noch nicht mithalten, doch deuten alle Zeichen an, dass sich dieses Defizit in den nächsten Jahren schließen wird: Steigende Studierendenzahlen bestätigen nicht nur die Attraktivität des Lehrangebotes, sondern auch die hervorragenden Studienbedingungen. Zudem nimmt die enge Zusammenarbeit der Bildungseinrichtungen mit der regionalen Wirtschaft eine zentrale Rolle ein. In der Region existieren eine Hochschule mit vier Standorten sowie jeweils eine duale und private Hochschule.

Ihr direkter Kontakt in die Region

WIRTSCHAFTSREGION HEILBRONN-FRANKEN GMBH Dr. Andreas Schumm Weipertstraße 8-10 74076 Heilbronn Telefon: +49 7131 76698-60 Fax: +49 7131 76698-69 info(at)heilbronn-franken.com www.heilbronn-franken.com