01 02

So viele Erwerbstätige wie nie zuvor

In Baden-Württemberg waren im vergangenen Jahr so viele Menschen erwerbstätig wie nie zuvor. Mit 6,26 Millionen erreichte die Zahl der Erwerbstätigen zum siebten Mal in Folge einen Höchststand. Die Arbeitslosigkeit im Land war 2017 so gering wie seit Anfang der 1990er Jahre nicht mehr.

Im vergangenen Jahr waren im Durchschnitt 6,26 Millionen Menschen in Baden-Württemberg erwerbstätig. Das waren 94.300 Personen beziehungsweise 1,5 Prozent mehr als noch 2016. Die Zuwachsraten in den zwei Jahren zuvor lagen noch bei 1,0 beziehungsweise 1,4 Prozent. Die meisten neuen Arbeitsplätze in Baden-Württemberg entfielen dabei auf Dienstleistungsunternehmen. Bundesweit stieg die Zahl der Erwerbstätigen 2017 um 1,5 Prozent auf 44,28 Millionen Personen.

 

Zuwachs bei sozialversicherungspflichtig Beschäftigten

2017 gab es in Baden-Württemberg alleine bei den sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten einen Zuwachs. Zur Jahresmitte hin waren fast 4,57 Millionen Menschen im Land sozialversicherungspflichtig beschäftigt, 108.000 oder 2,4 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor.

Die sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer sind mit 72,9 Prozent die mit Abstand größte Gruppe an Erwerbstätigen im Land. Einen höheren Anteil hatte es zuletzt 1995 gegeben.

 

Zahl der Arbeitslosen so gering wie seit 1992 nicht mehr

Die Zahl der Arbeitslosen in Baden-Württemberg sank im Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 13.600 Personen beziehungsweise 6 Prozent auf 212.800 Personen und erreichte einen so geringen Wert wie seit 1992 nicht mehr. Die Arbeitslosenquote fiel auf 3,5 Prozent, einen bundesweiten Spitzenwert, und erreichte den niedrigsten Stand seit 1994. Bundesweit betrug die entsprechende Quote 5,7 Prozent.